Front  Mehrfamilienhaus
Teilen

Aufwändig restauriertes Wohn- und Geschäftshaus in der Altstadt Köpenick unter Denkmalschutz

von Ingo | 06. Aug 2016 | News

Köpenick ist unter allen Berliner Bezirken vielleicht derjenige mit dem größten Lokalstolz. Es macht schon einen feinen aber wichtigen Unterschied, ob man aus Köpenick oder aus dem Rest von Berlin stammt. Und dies hat, wie immer, mit der Geschichte zu tun. Gegründet als slawisches Fischerdorf, ist dieser Teil Berlins seit fast 1200 Jahren bewohnt. Und in keinem anderen Berliner Bezirk ist die historische Bebauung besser erhalten. Sie haben jetzt die Möglichkeit, Besitzer einer seltenen architektonischen Perle zu werden.

Bis heute ist die lange und wechselvolle Geschichte des ursprünglich barocken Hauses in seinen verschiedenen Bereichen sichtbar. Die ältesten Gebäudeteile stammen aus dem Jahr 1665, die jüngsten aus dem 20. Jahrhundert. Um 1998 wurde das gesamte Ensemble unter strengen Denkmalschutz-Auflagen saniert. Dabei legten Architekt und Bauherr besonderen Wert auf die Sichtbarkeit und den Kontrast von Alt und Neu. Auf diese Weise entstand ein einzigartiges Wohn- und Geschäftshaus in der reizvollen Umgebung der Köpenicker Altstadt. Die stetig steigende Nachfrage nach Immobilien in Köpenick machen dieses vermietete Objekt zu einer sicheren Kapitalanlage.
Im Vorderhaus und im rechten Seitenflügel befinden sich vier Wohnungen und zwei Ladengeschäfte. Im linken eingeschossigen Seitenflügel befindet sich eine weitere Einheit, die als Gewerbebereich (ursprünglich Atelier) ausgebaut wurde. Alle Einheiten sind derzeit vermietet.
Der Garten ist nach Westen ausgerichtet und bietet freien Blick auf dien Turm der Köpenicker Kirche. Alter Baumbestand schafft eine Oase der Ruhe und Entspannung. Die Gesamtfläche der Wohnungen beträgt ca. 255 m², hinzu kommen ca. 187 m² Gewerbefläche und eine Grundstücksgröße von mehr als 1100 m².

 

Das Objekt wurde erfolgreich verkauft.


Kommentare

 


*